Sicherheit zuhause und unterwegs

"Eigentlich komme ich alleine noch ganz gut zurecht. Ich liebe mein Zuhause und mein Umfeld. Aber was ist, wenn wirklich mal etwas passiert und ich Hilfe brauche?"

Diese Frage beschäftigt viele allein stehende, ältere oder hilfebedürftige Menschen und deren Angehörige. Genau hier bietet der ASB Regionalverband Südhessen eine überzeugende Lösung an: Mit dem ASB-Hausnotruf haben allein stehende, ältere oder hilfebedürftige Menschen die Möglichkeit, im Notfall schnell und unkompliziert Hilfe anzufordern.

Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern zahlen Sie für den ASB-Hausnotruf mit Schlüsselhinterlegung nur die monatliche Servicepauschale von 35,50 Euro. Liegt eine Pflegestufe vor beträgt Ihr Eigenanteil in der Regel nur max. 17,14 Euro/Monat. Für Anfahrten und Hilfeleistungen - wenn Sie über den „Funkfinger" Ihres ASB-Hausnotruf Hilfe angefordert haben - werden keine zusätzlichen Kosten in Rechnung gestellt. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

Wichtiger Hinweis: Neben der Servicepauschale von 35,50 Euro/Monat fällt einmalig eine Installationsgebühr von 10,49 Euro an. Häufig beteiligt sich die Pflegekasse mit monatlich 18,36 Euro an der Servicepauschale. Bei geringem Einkommen oder Vermögen übernimmt u.U. der Sozialhilfeträger die Kosten.

Alternativ bieten wir das ASB-Hausnotruf Basis-Paket an: Dieses Angebot beinhaltet den Anschluss an die Notrufzentrale ohne Schlüsselhinterlegung bzw. Nutzung des ASB-Bereitschaftsdienstes zum Preis von monatlich 18,36 Euro. Liegt eine Pflegestufe vor erhalten Sie die Leistung in der Regel ganz ohne eigene Zuzahlung.

Wichtig für alle Interessierten: Der ASB-Hausnotruf kann auch kurzfristig und nur befristet in Anspruch genommen werden.

Schnelle Hilfe per Knopfdruck ab sofort auch für unterwegs

„Von wegen „Ruhestand" mit Kaffeekränzchen. Zweimal die Woche Nordic Walking, zum Einkaufen fahr ich mit dem Rad in die Stadt und am Wochenende geht es zur Weinprobe in die Pfalz. Aber was ist, wenn unterwegs mal was passiert und ich Hilfe brauche?" Diese Frage beschäftigt viele ältere Menschen, die sich nicht wirklich alt fühlen, die viel mehr aktiv sind und sich in ihrer persönlichen Freiheit nicht einschränken lassen wollen. Genau hier bietet der ASB Südhessen eine überzeugende Lösung an: Der ASB-Mobilnotruf als mobiles Notruf- und Ortungssystem garantiert aktiven Menschen ein Maximum an Sicherheit und Unabhängigkeit. Der ideale Begleiter für praktisch jede Lebenssituation So unterschiedlich die persönlichen Lebensumstände sind, so vielfältig sind auch die Einsatzmöglichkeiten des ASB-Mobilnotrufs, der aufgrund seines niedrigen Gewichts und seiner geringen Größe in jeder Jacken- oder Handtasche Platz findet. Als mobiles Notruf- und Ortungssystem ermöglicht es der ASB-Mobilnotruf seinem Träger, mit einem Tastendruck einen Notruf abzusetzen. Gleichzeitig erfolgt eine punktgenaue Satellitenortung des in Not geratenen Teilnehmers mittels GPS (Global Positioning System). Dank der integrierten Freisprecheinrichtung und einer automatischen Rufannahme ist in praktisch jeder Situation eine schnelle und einfache Kommunikation zwischen dem Mobilnotruf-Teilnehmer und der Notrufzentrale des ASB möglich. Bei medizinischen Notfällen wird sofort der Rettungsdienst vor Ort alarmiert, dem die Daten der GPS-Ortung und alle einsatzrelevanten Daten zur Verfügung gestellt werden. In anderen Notsituationen - wie beispielsweise eine Reifenpanne auf der Autobahn - werden entsprechende Dienstleister informiert. Zu Hause wird der Mobilnotruf zum „klassischen Hausnotruf" Der ASB-Mobilnotruf bietet aktiven Menschen nicht nur unterwegs, sondern auch zu Hause ein Maximum an Sicherheit. Dazu kann die Dienstleistung des ASB-Hausnotrufs als zusätzliche Option hinzugebucht werden. Die Ladeschale des ASB-Mobilnotrufs ist in diesem Fall mit einem Lautsprecher ausgerüstet, sodass zu Hause ein Einsatz als „klassischer Hausnotruf" möglich ist. Stellt die ASB-Notrufzentrale fest, dass sich der Mobilnotruf-Teilnehmer bei Auslösen des Notrufs in seinen eigenen vier Wänden aufgehalten hat, fährt sofort ein speziell geschulter Mitarbeiter des Bereitschaftsdienstes mit den beim ASB hinterlegten Schlüsseln zum Kunden und leistet die erforderliche Hilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Die Lieferhelden des ASB Südhessen

    Vor einigen Jahren noch nannte man unseren MenüService "Essen auf Rädern". Der Dienst hat sich mit der Hilfe neuer Fachkräfte und neuer Erkenntnisse in der Ernährungswissenschaft weiterentwickelt.

  • So lange wie möglich in der eigenen Wohnung leben können

    Auch wer nicht mehr ganz gesund oder nur eingeschränkt beweglich ist möchte gerne so lange wie möglich im vertrauten Umfeld leben. Die ASB-Sozialstation mit ambulantem Pflegedienst und mobiler sozialer Pflege unterstützen Sie und Ihre Angehörigen dabei.

  • Auch im Alter aktiv und abenteuerhungrig

    Viele Senioren möchten aktiv an einem lebendigen und abwechslungsreichen Leben teilhaben. Der ASB Südhessen unterstützt hierbei das ganze Jahr mit der ASB-Seniorensportgruppe und einem Ausflugs- und Eventprogramm.