Rettungsdienst/Rettungsmittel

Unsere Rettungsdienstfahrzeuge

Diese Fahrzeuge sind bei uns an den verschiedenen Wachen und Standorten im Einsatz.

Rettungswagen (RTW)

Der Rettungswagen ist das Fahrzeug, welches kommt, wenn man die 112 für einen Notfall wählt. Egal ob Unfall oder Erkrankung – der Rettungswagen als mobile Intensivstation ist der Allrounder. Ob EKG, Defibrillation, Beatmung, Schienung, Blutstillung oder Schmerzmittelgabe, alles hat der Rettungswagen an Bord. Unsere Rettungswagen sind damit weit über den durch die DIN EN 1789 definierten Standard ausgerüstet und ermöglichen unseren Mitarbeitenden möglichst optimale Arbeitsergonomie. 

Krankentransportwagen (KTW)

Der Krankentransportwagen (umgangssprachlich auch Krankenwagen) wird eingesetzt für den sogenannten "qualifizierten Krankentransport". Das heißt für die Beförderung nicht kritisch erkrankter oder verletzter Personen ins Krankenhaus oder beispielsweise für Verlegungen zwischen verschiedenen Krankenhäusern. Unsere KTW's sind dabei top modern und komfortabel ausgestattet, so steht beispielsweise ein Stuhl zur Verfügung, der Patienten selbstständig treppauf oder auch treppab bewegen kann. Da während solchen Beförderungen immer eine Notfallsituation auftreten kann oder der KTW auch zum Einsatz kommen kann bei leichter erkrankten oder verletzten Notfallpatienten steht auch hier eine umfangreiche notfallmedizinische Ausstattung zur Verfügung.

Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)

Das Notarzteinsatzfahrzeug bringt eine Notärztin oder einen Notarzt parallel zum Rettungswagen zur Einsatzstelle. Dieses Vorgehen wird Rendezvous-Verfahren genannt. Das NEF kommt immer dann zum Einsatz, wenn eine erweiterte notfallmedizinische Versorgung notwendig erscheint. Im Vergleich zum Rettungswagen ist beispielsweise die Ausrüstung des NEF's mit Medikamenten umfangreicher.

Intensivtransportwagen (ITW)

Gemeinsam mit der DRK Rettungs- und Sozialdienste Starkenburg GmbH wird der Intensivtransportwagen (ITW) besetzt. Dieses Fahrzeug übernimmt die Beförderung schwersterkrankter und verletzter Menschen zwischen Intensivstationen. Hierzu steht der Besatzung ein umfangreiches Repertoire an Equipment zur Verfügung. Kontinuierliche invasive Blutdruckmessung, spezielle Beatmungsmuster, permanente Medikamentengaben sind nur ein kleiner Auszug dessen was dieses Fahrzeug technisch und natürlich auch personell leisten kann. Mehr Infos.

Baby-Notarzt-System (Baby-NEF und Baby-NAW)

Rund um die Uhr besetzt der ASB Südhessen ein sogenanntes Baby-Notarzteinsatzfahrzeug (Baby-NEF). Es unterstützt bei Bedarf den Baby-NAW um das Neonatologie-Team aus Kinderärztin oder Kinderarzt und Kinderintensivpflegekraft schnell an das anfordernde Krankenhaus zu bringen. Das Fahrzeug führt dazu – wie ein normales NEF – eine umfangreiche notfallmedizinische Ausstattung mit sich, welches um relevante Aspekte der pädiatrischen und neonatologischen Notfallmedizin ergänzt wurde. So bringt es beispielsweise ein Beatmungsgerät mit, welches auch schon für die kleinsten der Kleinen geeignet ist.

Der Baby-Notarztwagen (Baby-NAW) führt die Transporte von kritisch erkrankten Neu- und Frühgeborenen durch. Hierbei wird unser Team durch eine Ärztin oder einen Arzt sowie eine Kinderintensivpflegekraft aus den Darmstädter Kinderkliniken Prinzessin Margaret unterstützt. In unserem Baby-NAW findet sich Platz für einen Inkubator (sog. Brutkasten) und Material zur Versorgung der kleinen Notfallpatienten. Der Baby-NAW ist hierbei eine feste Institution beim ASB Südhessen und kommt teilweise überregional zum Einsatz. Weitere ASB-Babynotarztwagen sind in Wiesbaden und Kassel stationiert.

Ungefähr alle sechs Jahre müssen wir einen neuen Baby-NAW anschaffen. Für die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs sind wir auf Spenden angewiesen, denn obwohl die Einsätze bezahlt werden, wird die Anschaffung des Fahrzeugs nicht extra unterstützt. Hier finden Sie noch mehr Informationen und wie Sie uns unterstützen können.

Rettungsdienst_im_ASB_Suedhessen.JPG

Rettungsdienst

Bereichsleitung Ralf Hennig

Telefon : 06151/505-58
Fax : 06151/505-50

ralf.hennig(at)asb-suedhessen.de

Pfungstädter Straße 165
64297 Darmstadt