Intensivtransportwegen (ITW)

Das Spezialfahrzeug für den besonderen Einsatz

Seit Beginn des Jahres 2010 unterstützen wir im Auftrag des Rettungsdienstträgers das DRK Starkenburg beim Betrieb des Intensivverlegungswagens (ITW).

Der vom ASB gemeinsam mit dem DRK betriebene ITW in Darmstadt.

Seit Ende 2009 betreibt das DRK Starkenburg im Auftrag der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg den sogenannten Intensivverlegungswagen (ITW) für die Rettungsdienstbereiche Darmstadt-Dieburg, Groß- Gerau, Bergstraße, Dietzenbach und Offenbach. Alle zwei Tage stellt der ASB Südhessen hierfür den Rettungsassistenten bzw. Notfallsanitäter.

Was ist eine Intensivverlegung?

Intensivverlegung, auch Inter-Hospital-Transfer genannt, beschreibt den Transport von Intensivbehandlungspflichtigen Patienten ohne zeitliche Dringlichkeit zu medizinischen Zentren mit spezieller Weiterbehandlungsmöglichkeit unter der fortlaufenden Intensivtherapie wie Beatmung mit einem Intensiv-Beatmungsgerät, kompletten invasivem und noninvasivem Monitoring und medikamentöser Therapie mit Spritzenpumpen etc. und im Anschluss die Rückverlegung zur weiteren Therapie im „Heimatkrankenhaus".

Indikationen für den Einsatz des ITW:

  • beatmete Patienten mit differenzierten Beatmungsformen
  • Patienten mit überwachungsbedürftigem Hirndruck
  • Patienten mit hochinvasivem Monitoring
  • Patienten mit Thoraxdrainagen und Sog
  • Potentiell reanimationspflichtige und kreislaufinstabile Patienten
  • „High-Risk" Patienten, bei denen die Intensivtherapie nicht unterbrochen werden kann bzw. darf
  • Patienten mit Extensionen oder sperrigen Lagerungshilfen
Rettungsdienst_im_ASB_Suedhessen.JPG

Rettungsdienst

Bereichsleitung Ralf Henning

Telefon : 06151/505-58
Fax : 06151/505-50

Pfungstädter Straße 165
64297 Darmstadt

ralf.hennig@asb-suedhessen.de